Projekt

Copyright © All Rights Reserved

Projektförderer

Das Chem-Trucking-Projekt

 

Kern des Chem-Trucking-Projekts ist eine mit umeltanalytischen Gerätschaften ausgestattete Ape. Das mobile Labor ermöglicht die Durchführung umweltanalytischer Untersuchungen an authentischen Orten, in praxisnahen Situationen und mit realen Problemstellungen. Angefangen bei Wasser- und Bodenanalysen über die Untersuchung konkreter Problemstellungen wie der Kalkung der Wälder bis hin zu einem Umweltmonitoring sind viele Problemstellungen und Lernanlässe denkbar.

 

Das Chem-Trucking-Projekt schafft durch die enge Kooperation mit der regionalen Analytikfirma „HUK Umweltlabor“ zusätzliche Lernanlässe: Schülerinnen und Schüler haben durch die enge Zusammenarbeit und der bewussten Berücksichtigung berufsorientierender Themen die Möglichkeit eines intensiven Einblicks in das Berufsfeld der Analytik und Umweltanalytik. Weiterhin ermöglicht die Kooperation mit HUK-Umweltlabor eine professionelle Probennahme und Durchführung der Analysen.

Das Projekt eignet sich für Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen. Typischerweise beiten wir Projekte ab der Jahrgangsstufe 8 bis zum Ende der Oberstufe an.

Umweltanalytik anhand realer Problemstellungen

 

Durch die Mobilität des Umweltlabors können Analysen direkt vor Ort durchgeführt werden. Ein besonderes Augenmerk bei der Auswahl geeigneter Untersuchtungsstellen und Thematiken liegt auf den örtlichen Besonderheiten, die eine Boden- oder Wasseranalyse für Schülerinnen und Schüler interessant machen.

Zur Zeit entwickeln wir Unterrichtsreihen zu solchen Problemstellungen. Wichtig ist uns, dass die Untersuchugnen vor Ort im Chemieunterricht der Schule vor- und nachbereitet werden. Hierfür stellen wir auf Wunsch Material zur Verfügung.

 

Zur Zeit bieten wir folgende Projekte an:

 

  • Untersuchung von austretendem Stollenwasser in regionalen Bergwerksstollen und Diskussion der Nutzung als Trinkwasserquelle in einigen Gebieten der Region
  • Professionelle Probennahme, Analyse und Diskussion der Wasserqualtität der Obernautalsperre mit dem Labor des Wasserverbandes Siegerland [2 tägiges Projekt]
  • Untersuchung des Waldbodens mit besonderem Augenmerk auf der Waldkalkung
  • Untersuchung des Naturerlebnisbades in Netphen-Deuz als Beispiel für ein Freibad mit vollständig natürlicher Klärung

 

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit eigene Projekte durchzuführen. In diesem Fall helfen wir Ihnen bei der Realisierung und stellen die benötigten Materialien in der Ape zur Verfügung.

 

Untermenü:

 

Erfahren Sie hier mehr über die Ausstattung, Möglichkeiten und Untersuchungsorte des Chem-Trucking-Projekts: